Stadttheater Ingolstadt

In den Gärten oder Lysistrata Teil 2

Von Sibylle Berg

Bitte Termin wählen...
Karte kaufen

Weiße alte Männer, Patriarchat, toxische Männlichkeit - Tiraden darüber muss sich Bernd nach einem gescheiterten Date anhören. In den feministischen Vorträgen, die ihm seine Dating-Partnerinnen am Ende dieser missglückten Abende oft halten. Dabei stellt sich Bernd doch nur ganz gelegentlich vor, wie es wäre, Frauen einfach wie Hühnchen zu zerteilen. Bernd hat es nicht leicht. Das findet auch der Bernd-Chor, der ihn ideell durch die Gärten der Liebe und Triebe hindurch begleitet. Lysistrata. Das ist eine, der Bernd auch solche Vorträge halten könnte. Doch das hat sie gar nicht mehr nötig. In Sibylle Bergs Gärten-Utopia sind Männer längst überflüssig geworden. Keine Frau muss sich von den Herren der Schöpfung mehr die Welt erklären lassen oder bei langweiligem Sex die Risse an der Zimmerdecke zum Zeitvertreib zählen. Nicht einmal für die Fortpflanzung braucht es noch Kerle. Paarbeziehungen, ebenso wie Tinder & Co, sind nichts mehr als Relikte einer vergangenen Epoche, reif fürs Museum. Gar nicht museal hingegen ist Bergs Zugriff auf die literarische Lysistrata des Aristophanes, die sie fit fürs Heute macht und ins Morgen weiterspinnt.

Aufführungsdauer: 1 Stunde und 30 Minuten, keine Pause

Next Generation: Junge Theaterschaffende gefördert durch die LfA Förderbank Bayern.

Regie Mona Julia Sabaschus
Bühne und Kostüme Janin Lang
Dramaturgie Daniel Theuring
Licht Egon Reinwald
Musik-/Sounddesign Martin Funk
Video Esteban Nunez
Ulrike Deschler, Sarah Horak, Ulrich Kielhorn, Luiza Monteiro, Peter Rahmani, Fabio Savoldelli, Victoria Voss

Sibylle Bergs spitzzüngige Satire über Paarbeziehungen, Gender-Klischees und Sex in einer bilderreichen und heiteren Umsetzung, mit leichtfüßigen und spielfreudigen Schauspieler*innen.